Ophthalmologischer Nachmittag 2017

Ophthalmologischer Nachmittag mit Industrieausstellung am 25.10.2017 in der Unionhalle Frankfurt am Main

  • 19 Jahre ophthalmo chirurgischer Nachmittag steht für 19 Mal Erfahrungsaustausch, zahlreiche Vorträge zu bewährten Methoden und neuen Trends aus der Refraktiven Chirurgie und der Retinologie.
  • 19. Ophthalmologischer Nachmittag, Industrieausstellung und anschließende Einweihung der ARTEMIS Augen- und Laserklinik
     
    Am 25. Oktober 2017 trafen sich in der Unionhalle Frankfurt weit über 200 Ophthalmologen zum fachlichen Austausch in der Augenheilkunde. Im Fokus des von Dr. Kaweh Schayan-Araghi eröffneten 19. Ophthalmologischen Nachmittags standen Fachvorträge zu technischen Entwicklungen, die in den letzten Jahren rasant an Fahrt aufgenommen haben, zu demographischen und rechtlichen Veränderungen sowie zu sozialen Herausforderungen.



    Unter dem Titel „Myopie – kann Progressionsminderung im Kindes - und Jugendalter die refraktive Chirurgie ersetzen?“ stellte Prof. Dr. med. Wolf A. Lagrèze aus Freiburg aktuelle Studienergebnisse zur rasant steigenden Kurzsichtigkeit junger Menschen weltweit – insbesondere aber in hochentwickelten Industrienationen vor.
    OCT und Angio-OCT-Befundung – diesem Thema widmete sich Dr. med. Carl Glittenberg im Rahmen seines Vortrags. Dabei beschrieb er technische Verfahren zur Vermeidung von Fehlinterpretationen in der Diangnostik.

    20 Jahre Entwicklung hin zur Evo Visian ICL – Dr. med. Christian Horstmann stellte in seinem Vortrag klinische Ergebnisse und Erfahrungen nach 500 implantierbaren Kontaktlinsen vor und unterstrich die außerordentlich hohe Erfolgsquote von 99%.

    Welche Symptome erhärten den Verdacht auf Kindesmisshandlung? Mit dieser heiklen Frage beschäftigte sich Prof. Dr. med. Martin Nentwich aus Würzburg, bevor sich Markus März auch mit Blick auf den demographischen Wandel aktuellen Themen für Augenärzte aus Gesundheitspolitik und Krankenversicherungen widmete.
    Die begleitende Industrieausstellung bot Gelegenheit, sich über neue technische Lösungen für Diagnostik und Behandlung zu informieren. Am Abend folgten die Gäste der Einladung zur Besichtigung der neuen ARTEMIS Augen- und Laserklinik in der Hanauer Landstraße 147-149. Erlesenes Fingerfood versüßte den Aufenthalt in der Klinik und verleitete die Gäste zum Verweilen bis in den späten Abend.


     

    nach oben