Femto-LASIK

Welche Fehlsichtigkeiten lassen sich mit Femto-LASIK behandeln?

  • Kurzsichtigkeit bis ca. -8 dpt. (max. -10 dpt.)
  • Weitsichtigkeit bis max.ca. +3 dpt. (max. +4 dpt.)
  • Hornhautverkrümmung bis ca. 5 dpt. (max. 6 dpt.)
  • Sie wollen mehr erfahren?
  • Die Femto-LASIK ist eine Weiterentwicklung des LASIK-Verfahrens (Laser-in-situ-Keratomileusis). Die LASIK ist aktuell die weltweit am häufigsten angewandte Laserbehandlung zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten. Kein Wunder, bewährt sich diese sehr sichere Behandlungsmethode doch bereits seit über 25 Jahren in der augenärztlichen Praxis.

    Mithilfe des Excimer Lasers wird bei der LASIK in einer 0,1 mm tief liegenden Hornhautschicht, dem Stroma, Gewebe abgetragen. Damit der Laser diese Schicht erreichen kann, präpariert der Operateur eine hauchdünne Lamelle auf der Hornhautoberäche, Flap genannt, die dann zur Seite geklappt wird.

    Femto-LASIK oder LASIK – wo ist der Unterschied?

    Wir bei ARTEMIS stehen mit unserem guten Namen für optimale Behandlungsergebnisse und größtmögliche Sicherheit für unsere Patienten.
    Daher empfehlen wir Ihnen, die LASIK-Behandlung mit dem Femtosekundenlaser (Femto-LASIK) durchführen zu lassen. Denn die Femto-LASIK ist die Weiterentwicklung des LASIK-Verfahrens Laser-in-situ-Keratomileusis. Mit dem Femtolaserlicht können wir sehr präzise und augenschonend behandeln. Der Femtosekundenlaser ermöglicht es uns, die Präparation des Hornhaut-Flaps komplett messerfrei durchzuführen. Da ein mechanischer Schnitt mit einem Schneidegerät, dem Mikrokeratom, nicht mehr nötig ist, können wir das Risiko auf ein Minimum reduzieren.

    Wie läuft die Behandlung ab?

    Vorteile der Femto-LASIK im Überblick:

    • Gewebeeinsparung durch um 25% dünnere Hornhautflaps.

    • Schnelle Ergebnisse: Schon am Tag nach der Behandlung dürfen Sie sich über eine klare Sicht freuen.

    • Sehr gute Langzeitergebnisse: Auch auf lange Sicht überzeugt die Femto-LASIK, die Ergebnisse des Eingriffs bleiben stabil.

    • Hohe Sicherheit: Die Femto-LASIK ist ein sehr sicheres Verfahren und Komplikationen sind extrem selten.

    Ablauf Femto-LASIK:
    • Mithilfe des Femtosekundenlasers wird ein dünner Hornhaut ap präpariert, der wie ein Fenster zur Seite geklappt wird.

    • Jetzt liegt die Hornhautschicht für die eigentliche Behandlung mit dem Excimer Laser frei und der hochpräzise Laserstrahl trägt nun das vorberechnete Hornhautgewebe ab. Dieser Abtrag ist computergesteuert und richtet sich exakt nach den bei der Voruntersuchung ermittelten Daten. Abhängig davon, welche Fehlsichtigkeit vorliegt (Kurz-, Weit- oder Stabsichtigkeit), wird die Hornhautwölbung flacher oder steiler modelliert. Dadurch wird die Gesamtbrechkraft des Auges so korrigiert, dass nach dem Eingriff keine Sehhilfe mehr nötig ist.

    • Nach Abschluss der eigentlichen Laserbehandlung wird die Hornhautlamelle wieder zurückgeklappt und genau über die zuvor behandelte Stelle gelegt. Dort haftet sie von alleine und schützt das Auge wie ein körpereigener Verband.

    nach oben